Startseite

Störungsdienst

E-Mail

Sitemap

Datenschutz

Impressum
 » Die Wasserleitung im Haus
 Geschäftszeiten
 Mo. - Do. : 08:00 - 16:00 Uhr  
  Fr. : 08:00 - 12:00 Uhr  

Ohne Wasser kein Leben
Wir übergeben Ihnen am Wasserzähler ein gut überwachtes Trinkwasser - unser Lebensmittel Nr. 1 -. Nach dem Absperrventil hinter dem Wasserzähler (in Fließrichtung gesehen) ist der Grundstückseigentümer für die Installation und die Wasserqualität verantwortlich. Durch eine fehlerhafte Hausinstallation kann eine gesundheitsgefährdende Veränderung der Wasserqualität eintreten.

Deshalb: Arbeiten an der Hausinstallation dürfen nur von Installateuren ausgeführt werden, die von uns zugelassen sind.

Ihr besonderer Vorteil:
Die zugelassenen Installateure kennen die Vorschriften, die richtigen Materialien und Handgriffe. Sie übernehmen für mindestens 2 Jahre die Gewähr für eine einwandfreie Installation. Lochfraß durch Korrosion (Durchrosten), nervende Geräusche oder geringer Wasserdruck durch falsche Dimensionierung werden vermieden.

Die Übergabestelle
Die Übergabestelle (der Wasserzähler) muß jederzeit zugänglich sein für Ablesung, Wasserzählerwechsel und Störungsbeseitigung.

Probleme erkennen
Weißes Wasser ist kein Zeichen von Chlor, sondern von kleinen Luftbläschen. Sie verschwinden nach kurzer Zeit und sind völlig unbedenklich.

Zu geringer Wasserdruck kann mehrere Ursachen haben. Sind z. B. die Ventile nicht oder nicht vollständig geöffnet, wird der erhoffte Wasserstrahl ausbleiben. Verstopfte Perlatoren oder Duschköpfe setzen den Wasserdruck ebenso herab wie - falls vorhanden - falsch eingestellte Druckminderer oder verschmutzte Filter.

Wasserverluste
Überprüfen Sie die Hauswasserinstallation, indem Sie alle Wasserentnahmestellen im Haus schließen. Läuft dann das kleine Rad im Wasserzähler, muß eine Zapfstelle undicht oder ein Leck in der Hausinstallation sein. Durch schadhafte Dichtungen im Spülkasten können täglich bis zu 100 l Wasser verloren gehen.

 

Schäden vorbeugen

Frostschutz
Die Verantwortung hierfür liegt beim Grundstückseigentümer.

Rechtzeitiger Schutz gefährdeter Leitungen und des Wasserzählers vor Frosteinwirkung kann viel Ärger und Kosten ersparen. Kommt es aufgrund von Frost zu Schäden an der Wasserzählerarmatur bzw. muss der Wasserzähler ausgetauscht werden, sind die Kosten durch den Grundstückseigentümer zu tragen.

Kalkablagerungen
lassen sich weitgehend vermeiden, wenn Sie das Wasser nicht ständig über 60 °C erhitzen. In aller Regel reichen im Haushalt Temperaturen um 50 °C aus.

Urlaub
Nach Rückkehr aus dem Urlaub empfehlen wir, vor der ersten Wasserentnahme das Wasser ca. eine Minute laufen zu lassen, um die Leitung durchzuspülen.

Achtung !
 
  • Nur bei der WASSERVERSORGUNG SULINGER LAND zugelassene Installationsbetriebe dürfen Arbeiten an der Hauswasserinstallation durchführen.
     
  • Verbindungen mit anderen Trinkwasseranlagen sind nicht erlaubt. Gefahr von Verunreinigungen.
     
  • Wasserleitungsrohre nicht zur Erdung benutzen. Beim Kauf von (Wasserspar) - Armaturen, Geräten und Werkstoffen auf das DIN-DVGW Prüfzeichen achten.

Wasserversorgung SULINGER LANDNechtelsen 1127232 SulingenFon: 04277 / 9300-0Fax: 04277 / 9300-93