Startseite

Störungsdienst

E-Mail

Sitemap

Datenschutz

Impressum
 » Umweltgerecht waschen
 Geschäftszeiten
 Mo. - Do. : 08:00 - 16:00 Uhr  
  Fr. : 08:00 - 12:00 Uhr  

Wasser ist ein natürliches Lebensmittel und ein ausgezeichnetes Transportmittel. Es fließt in der freien Natur über Steine und durch den Untergrund, so nimmt es wertvolle Mineralien auf wie z.B. Magnesium und Calciumcarbonat – den Kalk, also die Wasserhärte. Die Härte natürlicher Wässer wird hauptsächlich von Magnesium und Calcium gebildet. Kalk im Trinkwasser ist ein natürliches Mineral und für uns Menschen sehr gesund! Ähnlich wie in der Natur sorgt das Wasser auch in unserem Körper dafür, dass die Nährstoffe, Enzyme und Hormone zu den Zellen transportiert werden.

Genießen Sie Ihr Trinkwasser mit den wertvollen Mineralien und Spurenelementen.

Alte Einstufung bis 4. Mai 2007
Härtebereich
Gesamthärte
mmol/l

°dH
1 bis 1,3 bis 7
2 1,3 - 2,5 7 - 14
3 1,3 - 3,8 14 - 21
4 über 3,8 über 21

Neue Einstufung seit 5. Mai 2007

Härtebereich
Gesamthärte
mmol/l

°dH
Weich bis 1,5 bis 8,4
Mittel 1,5 - 2,5 8,4 - 14,0
Hart über 2,5 über 14,0

Seit Mai 2007 gilt das neue Wasch- und Reinigungsmittelgesetz, welches neue Wasserhärtebereiche beschreibt. In den nachstehenden Tabellen können Sie die Angaben vergleichen. Wir als ihr Wasserversorgungsunternehmen informieren Sie durch die örtliche Presse jährlich (bzw. bei jeder Änderung des Härtebereichs) über die Wasserhärte, damit Sie diese z.B. bei der Dosierung des Waschmittels berücksichtigen können.

Ausschlaggebend für den Härtebereich ist der Gehalt an gelösten Calcium- und Magnesiumverbindungen - gemessen wird dieser jetzt in dem international gebräuchlichen „Millimol Calciumcarbonat pro Liter“ (mmol/l).

Wir empfehlen in unserem gesamten Versorgungsgebiet die Dosierung nach Härtebereich Weich!

Während bisher vier Härteklassen für das Trinkwasser galten, werden seit dem 5. Mai 2007 nur noch drei Härtebereiche festgelegt: von WEICH über MITTEL bis HART.
 
Wer beim Waschen nicht nur den Verschmutzungsgrad der Wäsche, sondern auch den Härtebereich des Wassers berücksichtigt, schont die Umwelt und den eigenen Geldbeutel.

U n s e r    T i p p !

  • Kalk fällt in nennenswertem Umfang dann an, wenn das Wasser über 60°C erhitzt wird.
     
  • Für die Waschmaschine und beim Spülen im Geschirrspüler genügen oft Temperaturen unter 60°C, um saubere Wäsche bzw. sauberes Geschirr zu erhalten.
     
  • Beachten Sie die wasserhärteabhängige Dosierungsangabe auf der Verpackung Ihres Waschmittels.
     
  • Nutzen Sie regelmäßig alle Wasserhähne, um Stagnationen zu verhindern.
     
  • Zum Entkalken von Kaffeemaschine, Wasserkocher, Wasserkessel und anderen Haushaltsgeräten benötigen Sie keine teuren Entkalker. Den gleichen Zweck erfüllt Zitronensäure oder Essig.

Allgemein gilt: Kalk bildet sich dort, wo Wasserrückstände sind.
Der beste Trick gegen Kalk ist also: Wasser immer gleich wegwischen.

Wasserversorgung SULINGER LANDNechtelsen 1127232 SulingenFon: 04277 / 9300-0Fax: 04277 / 9300-93